Archiv der Kategorie ‘Deutsch‘

Christoph Girardet & Matthias Müller

Bilder aus Kinofilmen neu zu arrangieren, ist eine Technik mit der sich die beiden Künstler bereits über viele Jahre beschäftigen. Der Kunstverein Hannover zeigt bis 16. März 2014 einen großzügigen Überblick über die dabei entstandenen Filme. Nicht selten hat man in dieser Ausstellung den Eindruck neue und tiefgründige Blicke ins kollektive Unterbewusstsein oder zumindest in ...

Janis E. Müller

Into Pieces heist die Ausstellung von Janis E. Müller. Hier geht es um Klang und Bewegung, selbst dann wenn ein Objekte still steht und keine Geräusche erzeugt. In diesem Fall spielen die individuellen Vorstellung und Erinnerung der Betrachter, von Klängen der Gegenstände und ihrer Materialien eine entscheidende Rolle. bis 2. März 2014 Kunsthalle Bremen

Olaf Metzel

Olaf Metzel beschäftigt sich mit aktuellen Themen, die ihm in Zeitungen und auf der Straße begegnen. Dies tut er nun seit mehr als 30 Jahren. Dabei entstehen "dreidimensionale Bilder" die dem Betrachter Gelegenheiten bieten, sich mit drängenden Problemen unserer Zeit auseinanderzusetzen. Doch vor allem sind die Objekte, Installationen und Skulpturen ...

Rupprecht Matthies

Das Motiv sind zarte Blumen, Lilie, Mohn, Narzisse und Kornblume. Inspiriert durch Philipp Otto Runges Scherenschnittte. Doch in der Skulptur von Rupprecht Matthies "Auf der Suche nach dem Echten" werden diese grazielen Formen von tonnenschweren Stahlplatten abgebildet. Laser, Kräne, LKWs und präziese Schweißnähte wurden benötigt um dieses Kunstwerk herzustellen.Nun steht es in Hamburg vor einem ...

John Bock

John Bock hat für die Ausstellung im Kunstverein kleine Räume in die Ausstellungshalle gebaut und mit schmalen Gängen verbunden. Gerüche aus dem ersten Raum, Geräusche aus dem zweiten sowie Bilder aus dem dritten und vierten Raum werden im letzten Raum vereint zu einem "statischen Film". Am Tag der Eröffnung lud John Bock ...

Norbert Schwontkowski

Blind Man´s Faith ist eine Ausstellung des Malers Norbert Schwontkowskis im Hamburger Kunstverein. Mit einer Zigarette sitzt er in mitten von Bildern der letzten 13 Jahre. Viele hat er lange nicht gesehen. Er freut sich über kleine Veränderungen des Materials, denn das Unkontrollierbare reizt ihn. Schwontkowski plaudert mit Besuchern und ermutigt sie, beim betrachten der ...

Almut Linde – EXISTENTIAL

Die Konzeptkünstlerin und Fotografin Almut Linde befasst sich seit ihrem Studium in Hamburg und Madrid mit den Deutungsmöglichkeiten der Minimal Art, deren Prinzipien sie in sprachlicher wie bildlicher Hinsicht kontextualisiert und erweitert. Dirty Minimal nennt sie ihre Arbeit die konsequent durchnummeriert ist. Das Bild des Soldaten, der gebeten wurde die Landschaft des Übungsplatzes zu betrachten ...

Kunst am Bau – Neue Rabenstrasse Hamburg Teil 1

Am Neuebau der Hamburger Versicherung Hanse Merkur soll Kunst am Bau realisiert werden. In der ersten Phase des Projektes wurden Künstler eingeladen vorschläge zu machen. Allerdings gibt es viele Einschränkungen seitens der Bauherren und der Architekten. Der Hamburger Kunstverein ist verantwortlich für das Konzept, koordiniert das Auswahlverfahren und betreut im nächsten Schritt die Umsetzung. Fertigstellung ...

Manuel Graf

Mit digitalen Architekturmodellen versucht Manuel Graf Kategoriesierungen von vershiedenen Gebäudetypen. Die Architektur ist dabei das Spielfeld zur Erprobung von Theorien, Sprache und Übersetzungen in Bilder, Grafiken, Musik und Raum. In der Installation wechseln sich zwei Projektionsflächen ab, die über Eck angeordnet sind. Davor liegt ein flaches Wasserbecken, welches an diejenigen erinnert, die in Innenhöfen von ...

Florian Baudrexel

Das Geheimnis wie bei Bildhauer Florian Baudrexel aus einem Roboterfuß ein Pferd werden konnte, ist nur hier zu erfahren. Der "Papptransformer" hat im Hamburger Kunstverein einen Raum im Raum gebaut und darin seine enormen Konstruktionen installiert. bis 2. September 2012

Peter Piller

Peter Piller erhält den Edwin-Scharff-Preis. Zu diesem Anlass wird eine Auswahl seiner Arbeiten in der Sammlung Falckenberg präsentiert. Titel der Ausstellung ist DAS MESSER IM GELDSCHRANK, entliehen von der Fernsehserie DER KOMISSAR aus dem Jahre 1969. Denn nach Zeitungsfotos, Luftaufnahmen, Postkarten oder Internetfundstücken handelt es sich bei der neuesten Bildersammlung Peter Pillers um Filmstills aus ...

Johanna Diehl

Johanna Diehl zeigt ihre beiden Bilderserien Borgo und Romanià in der Overbeck Gesellschaft in Lübeck. In beiden Prohjekten geht es um Hinterlassenschaften des italienischen Faschismus. Auf Sizilien fotografierte sie Idealsiedlungen die im Zuge der Agrarreformen ab 1926 gebaut wurden und heute zum größten Teil verlassen sind. Für die zweite Serie Romanità spührt sie Spuren in ...

Alexandra Bircken

Alexandra Bircken sammelt Dinge und komponiert daraus zum Beispiel ein Netz, in dem eine ganze Familie sonderbarer Stofftiere gefangen ist. Fundstücke verschiedenster Art, hängen in einem grotesken Geäst, welches nur bei Windstille auf einem schmalen Skateboard die Balance halten wird. Ein Haufen Kleider hat die Form einer Badewanne eingenommen und behält diese freistehend. Hausrat ist ...

Robert Lucander

Robert Lucander ist Finne, lebt und arbeitet in Berlin. Für seine Themen sucht er sich Material aus Zeitungen und Zeitschriften, verrät aber nur ungern die Hintergründe. Denn er möchte nicht illustrieren und auf keinen Fall belehren, sonder "gute Bilder machen". PSYCHO: 18.12.2011-25.03.2012 gemeinsam mit Ena Swansea in Deichtorhallen Hamburg/ Sammlung Falckenberg

Plamen Dejanoff

Bereits seit 2006 plant und realisiert der bulgarische Künstler Plamen Dejanoff sein "Bronze House". Stück für Stück lässt er Module aus Bronze produzieren die am Ende (voraussichtlich im Jahr 2013) ein 16 Meter hohes Gebäude bilden werden. Modelle dieses Vorhabens sind im Hamburger Kunstverein zu besichtigen. In der Hafencity ist vorübergehend eine Skulptur aufgebaut die ...

EYES ON PARIS

Eine Ausstellung für alle die Paris, die Fotografie und Bücher lieben. Für letztere jedoch etwas frustierend, denn keines der wunderbaren Bücher darf der Besucher anfassen oder gar darin blättern. Dafür hängen Abzüge von vielen der in den Büchern abgedruckten Bilder an den Wänden und können dort viel besser studiert werden. Zum Beispiel die original Druckvorlagen ...

Dieter Meier

Fiktionen und Geschichten sind Dieter Meiers Sache. Aus Knete werden sprechende Figuren, aus einer verändertem Frisur eine alternative Biografie und ein Haufen Würfelzucker wird zu einem Sagen umwobenen Berg, der noch nie bestiegen wurde, weil die Götter es nicht wollten. Doch Dieter Meier ist, als Dandy verkleidet, unter dem Radar der Götter hindurchgeschlüpft. Bekannt ist ...

Thomas Olbricht

Die Deichtorhallen zeigen zwei Sammlungen in einer Ausstellung. Kunst der letzten Jahrzehnte,  zusammengetragen von Thomas Olbricht und Haralad Falckenberg, ausgewählt und arrangiert von Dirk Luckow. 200 hochkarätige Werke von über 100 internationalen Künstlern in 13 thematischen Räumen. Thomas Olbricht und Dirk Luckow sprechen in und über den Raum 6 - Tiermenschen. Deichtorhallen 24. Juni - 21. ...

Visual Leader 2011

In anbetracht der wachsenden Bildermengen steigt auch die Bedeutung der Auswahl. Die LEAD ACADEMY hat sich seit 19 Jahren der Qualität in der visuellen Kommunikation verschrieben und vergibt aus diesem Grund jedes Jahr die LEAD AWARDS an Neues, Aufregendes, Gutes in deutschen Print- und Onlinepublikationen. Überraschend das einer der Preise an eine Serie mit Polizeifotos ...

Sputnik

Der Fotograf und Sammler Fritz Simak spricht über eine Fotografie von Jerry N. Uelsmann. Das Bild (untitled, 1980) ist Teil einer umfangreichen Fotoausstellung auf dem Museumsberg Flensburg. Hinter dem Titel Sputnik verbirgt sich die Kooperation von Simak mit Andra Spallart, die gemeinsam weitere Präsentationen planen. Der Museumsdirektor Michael Fuhr hatte Simak während seiner vorherigen Tätigkeit ...

Blödes Orchester

Angeordnet wie ein Sinfonieorchester verwandeln sich rund 200 historische Staubsauger, Mixer und Waschmaschinen in Musikinstrumente. Sie bilden ein Ensemble, das der Dirigent, Cembalist und Komponist Michael Petermann alias WeisserRausch.de nach acht Jahren Vorarbeit nunmehr vollendet hat: Das Blöde Orchester. Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg 11. Februar - 30. April 2011

Stephan Tillmans

Stephan Tillmans ist in diesem Jahr einer von 7 Teilnehmern in der Ausstellung Gute Aussichten . Seine Arbeit Leuchtpunktordnungen wurde von der Berliner Technischen Kunsthochschule (BTK) vorgeschlagen und unter insgesamt 90 Einsendungen aus ganz Deutschland ausgewählt. Gute Aussichten zeigt jährlich, inzwischen bereits zum siebten Mal eine exklusive Auswahl vielversprechender künstlerischer Fotografie. Deichtorhallen Hamburg Haus der Photographie 21.01. - ...

Gute Aussichten

Von Josefine Raab und Stefan Becht ins Leben gerufen ist der Wettbewerb für Absolventen im Bereich Fotografie nun in seinem siebten Jahr. Zur Auftaktausstellung im Haus der Photographie in Hamburg gab es mit 1200 Besuchern einen Rekord am Eröffnungsabend. Gute Aussichten - Junge deutsche Fotografie 21.01. - 27.02.2011

Silke Wagner

Im Gespräch mit Silke Wagner über ihre Arbeit WHEN SATURDAY COMES können sich selbst leidenschaftliche Verweigerer von Fußballthemen kurzzeitig begeistern lassen. Die leuchtenden Neonbilder sind jeweils Berarbeitungen eines historischen Ereignisses, in dem die gesellschafts-politische Rolle des Sports besonders zum tragen kam. Diese Rolle ist natürlich bekannt und ausreichend besprochen, doch noch nie so reizvoll verwandelt ...

Timm Ulrichs

Wolf im Schafspelz - Schaf im Wolfspelz. Ein Verwandlungs- kunststück wurde eigens für die neue Ausstellung realisiert, die gleich zwei Hannoveraner Häuser füllt. Über 100 Arbeiten aus 50 Jahren werden gezeigt. Schon der Titel Betreten der Ausstellung verboten! verrät den Schelm der in dem 70 jährigen Künstler steckt. 28. November 2010 - 13. Februar 2011 im Kunstverein ...

Marc Chagall

Ortrud Westheider ist Kuratorin der Ausstellung Lebenslinine. Sie stellt das Gemälde In der Dämmerung vor. Wie stark Chagall mit seinen Bildern persönliche Erinnerungen und die Beziehung zu seiner Frau Bella illustrierte, lässt sich nicht nur an diesem Bild ablesen, sondern ist Thema der gesamten Ausstellung. Marc Chagall. Lebenslinien 8.10.2010 - 16.01.2011 im Bucerius Kunst Forum Hamburg